Candy

Wie macht man Bonbons am heimischen Herd?

Nicht nur das Backen, sondern auch das Bonbonkochen gehört zu meinen Hobbies. Mein Wissen, rund um die Herstellung klebriger Leckereien möchte ich mit Euch teilen. Deswegen gibt’s hier eine kleine Anleitung, wie ihr ganz einfach leckere Karamell-Bonbons selbermachen könnt.

Ihr braucht:

450g Zucker

180ml Wasser

65g Glukose (etwa 1EL), alternativ 125g Traubenzucker

80g Butter

Material:

1 Edelstahltopf mit hohem Rand (minimum 3L)

1 Silikonbackmatte (zur Not geht auch Backpapier)

1 Zuckerthermometer

1 Paar hitzebeständige Gummihandschuhe (lebensmittelgeeignet)

Zuerst gibt man Wasser und ZuBK1cker in einen Edelstahl- oder Kupfertopf und rührt das ganze so lange um, bis sich der Zucker im Wasser gelöst hat. Später soll die Masse nicht mehr gerührt werden, da sich sonst Zuckerkristalle am Rand bilden können und der Zucker im fertigen Bonbon wieder kristalisiert und das ist nicht erwünscht. Nun wird das Ganze zum Kochen gebracht. Erst auf kleiner Flamme (so löst sich der Zucker vollständig,falls noch nicht alles ganz gelöst ist), dann später höher stellen. Die Temperatur spielt eine wichtige Rolle, die Masse sollte auf keinen Fall über 162 Grad erhitzt werden, sonst verbrennt das Ganze. Aus diesem Grund ist ein Zuckerthermometer ein wichtiges Hilfsmittel um die Temperatur stets kontrollieren zu können. Ist eine gewisse Temperatur erreicht, geht’s nämlich ganz schnell.

BK2Bei etwa 120 Grad gibt man Glukose und Butter in die Masse. Nicht erschrecken, nach Zugabe der Butter fängt es etwas an zu schäumen. Wenn Ihr Traubenzucker benutzt, dann wird er zusammen mit dem Zucker im Wasser aufgelöst.

Weiter erhitzen bis etwa 155 Grad. Nun gießt man die Masse auf eine Silikonbackmatte, die man zuvor geölt hat. Noch ist die Bonbonmasse klebrig und würde an der Matte festkleben. deshalb einfach mit Sonnenblumen- oder Rapsöl bestreichen.

Mit einem Teigschaber wird die Masse nun hin und her bewegt, vergleichbar mit dem Tablieren von Schokolade um die Masse herunterzukühlen. Es dauert eine ganze Weile aber Ihr werdet feststellen, dass die Masse irgendwann eine teigige Konsistenz bekommt. Um wieder zur Temperatur zurückzukommen, die Masse ist extrem heiß, daher empfiehlt es sich immer mit Handschuhen zu arbeiten. Da gibt es spezielle Gummihandschuhe, die man für die Lebensmittelherstellung verwenden kann. Aber auch unbehandelte Glattlederhandschuhe kann man gut dazu nehmen.

BK11Wenn die Bonbonmasse nicht mehr verläuft, kann man sie zu Stangen ziehen bis die gewünschte Dicke erreicht ist. Dann nimmt man eine Schere und schneidet von den Stangen kleine mundgerechte Bonbons. Auf diese Weise entsteht eine Art Kissenform. Die Bonbons sollten nach dem Abkühlen zeitnah in ein luftdichtes Gefäß gefüllt werden, da sie sonst anfangen können zu kleben. Besonders bei schlechtem Wetter mit hoher Luftfeuchtigkeit kann dies mitunter sehr schnell passieren.

Wer gerne Salzkaramellen machen möchte, verteilt nach dem Ausgießen auf die Silikonmatte einfach 3 Teelöffel Salz gleichmäßig über die Masse, das Salz löst sich beim Tablieren in der Masse auf und wird gleichmässig verteilt.

Solltet Ihr noch Fragen haben, immer raus damit.

Und nun viel Spaß beim Nachmachen. 😉

10 Kommentare

  1. you make it look so easy! 🙂 i’ll have to try this!

  2. das scheint gar nicht so schwer zu sein- Danke

  3. Oh wow, das sieht wirklich einfach aus.
    Muss ich auch mal probieren! 🙂

    Liebste Grüße
    Selina

  4. Hii
    Das hört sich sehr gut an .Hast du braunen zucker benutzt ? Und wie kann ich das färben? Ganz zucker süße grüße

    • Hallo Marie,

      Ich verwende handelsübliche Raffinade. Keinen braunen Zucker. Wenn der Zucker karamellisiert, wird er von ganz allein braun. Daher muss da auch nichts gefärbt werden. Es freut mich, dass Dir das Rezept gefällt.

      Süße Grüße,

      Tobi

  5. Was ist denn mit Glucose gemeint?Das ist doch auch Zucker!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen