{Gastbeitrag} Peach Melba Macarons

| Keine Kommentare

Hach, was freue ich mich über meinen heutigen Gast. Michael ist gelernter Konditor und lässt Euch auf seinem Blog LAPATIsserie in seine Backstube schauen. Süße Verführungen sind seine Spezialität und es läuft einem das Wasser im Mund zusammen, wenn man sich seine Köstlichkeiten anschaut. Ich liebe seine Ideen und Kreativität. Und die Leidenschaft, mit der er seine süße Sachen zaubert.

Er hat mir und Euch Pfirsich Melba Macarons mitgebracht. Aber schaut selbst. MacaronsPeachMelba.1Bevor ihr mehr über mich erfahrt, schaut euch doch erstmal diese wunderbaren Macarons an. Warum die größer sind als normal und wieso überhaupt Macarons, lest ihr gleich. MacaronsPeachMelba.8Nun mal ein bisschen zu mir. Ich heiße Michael und blogge seit 2014 auf LAPATIsserie. Die Besonderheit daran? Ich bin gelernter Konditor und so komisch es klingen mag, der Blog ist meine Zone für kreatives Denken. Aus diesem Grund und der Liebe zu meinem Handwerk entstand der Blog. Durch meine besondere Liebe zur französischen Patisserie sind viele meiner Rezepte aus Frankreich inspiriert.

Ich bin mehr als glücklich heute für Tobi ein Beitrag schreiben zu dürfen. Dabei dachte ich beim ersten Treffen mit ihm auf der Ambiente noch überhaupt nicht daran. Erst als wir uns auf dem Food Blog Day in München wieder gesehen haben und – ja – man kann sagen einen sehr schönen Tag hatten, hab ich mal nachfragt. Tobi hat sich gefreut, ich umso mehr und heute ist es endlich soweit.

Nach dem Treffen musste ich erstmal lange, um nicht zu sagen, sehr lange darüber nachdenken, was ich backen soll. Einen Kuchen oder doch eine Torte oder vielleicht Pralinen. Nein, es musste etwas sein, was mein Spezialgebiet ist: Macarons! Ich liebe Macarons, es gab eine Zeit, da gab es nichts anderes für mich. Doch für den Kuchenbäcker sollten es nicht die kleinen sein, sondern Macarons als Törtchen. Bei der Füllung hab ich mich für eine Pfirsichcreme entschieden und für die sommerliche Leichtigkeit gibt’s noch pochierte Pfirsichstücke und frische Himbeeren. Fertig sind sie, die Peach Melba Macarons für Tobi. MacaronsPeachMelba.9Zubereitungsdauer: 90 Minuten
Menge: 10 Macarons (Durchmesser 6cm)

Zutaten

Für die Macarons:
100g Mandelmehl
100g Puderzucker
30g Wasser
100g Zucker
2x 37g Eiweiß
gelbe Lebensmittelfarbe
Himbeerpulver

Für den pochierten Pfirsich:
3 Pfirsiche
100g Wasser
50g Zucker
10 Himbeeren
eine Vanilleschote

Für die Pfirsichcreme:
80g Pfirsichpüree (aus 3 Pfirsichen)
2 Ei
40g Zucker
120g Butter
Saft einer halben Zitrone
2 Blatt Gelatine

Fertigstellen der Macarons:
2 Schalen Himbeeren (250g)

Zubereitung:

  1. Mandelmehl findet man für normal nicht im Handel. Darum stelle ich es aus gemahlenen Mandeln her. Für diesen Zweck gebe ich die gemahlenen Mandeln in einen Blitzhacker und siebe die Mandeln danach nochmals. Dann den Puderzucker dazusieben und mit dem Mandelmehl vermischen.
  2. Nach Bedarf kann das Mandelmehl mit dem Puderzucker auch nochmals gesiebt werden, dadurch sind die Zutaten besonders fein miteinander vermischt.Den Backofen auf 160°C vorheizen. Die Mischung aus Puderzucker und Mandelmehl mit der Hälfte des Eiweiß und der gelben Lebensmittelfarbe vermischen bis es komplett untergerührt ist.
  3. Nun den Zucker mit Wasser zum Kochen bringen. Ein Thermometer in die Zuckerlösung stellen und bei 114°C die zweite Hälfte Eiweiß in einer Rührmaschine aufschlagen. Sobald das Thermometer 118°C anzeigt, die Zuckerlösung vom Herd nehmen und die Rührmaschine auf mittlere Geschwindigkeit zurückdrehen. Die heiße Zuckerlösung in einem dünnen Strahl zu dem Eiweiß gießen und solange weiterschlagen bis die Masse wieder kalt bzw. lauwarm ist und anfängt Spitzen zu ziehen.
  4. Ein Drittel des Eischnees unter die Macaronmasse geben und unterrühren. Nun den Rest des Eischnees vorsichtig unterziehen, damit nicht zu viel Luft verloren geht.
  5. Die Masse nun in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf ein Backblech mit Backpapier mit etwas Abstand kleine Kreise spritzen. Die Kreise nicht zu groß machen, denn die Masse verläuft am Anfang noch leicht. Sobald das Blech voll ist, mit dem Handrücken gegen die Unterseite klopfen, damit die Oberfläche komplett glatt läuft. Eine Hälfte mit etwas Himbeerpulver bestreuen.
  6. Die Macarons für 30 Minuten antrocknen lassen. Nach dem Trocknen die Macarons für ca. 16 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Nach dem Backen die Schalen abkühlen lassen.
  7. In einem Topf Wasser, Zucker, Himbeeren und Vanilleschote aufkochen. Die Pfirsiche waschen und vierteln. Die Pfirsichstücke für ca. 10 Minuten in dem heißem Sud bei mittlerer Hitze garen lassen. Anschließend vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  8. Die Pfirsiche mit einem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb streichen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen
  9. Das Pfirsichpüree zusammen mit Zucker, Eiern und Zitronensaft aufkochen, dabei stetig mit einem Schneebesen umrühren, damit die Creme nicht anbrennt. Die Creme einmal aufkochen lassen.
  10. Die eingeweichte Gelatine ausdrücken und in die heiße Creme einrühren.
  11. Nun die Butter mit einem Zauberstab unter die noch heiße Creme mixen und anschließend kurz abkühlen lassen. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen.
  12. In die Mitte eines Macarons die Creme spritzen. Nun den pochierten Pfirsich in gleichmäßige Stücke schneiden und rund um das Macaron setzen. Die Zwischenräume mit frischen Himbeeren füllen. Die Mitte mit Creme auffüllen und die zweite Hälfte daraufsetzen.

Sofort servieren oder für den nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren. Die Macarons halten sich ca. zwei Tage. MacaronsPeachMelba.6Danke Tobi, dass ich heute dein Gast sein durfte, hoffentlich gefällt euch das Rezept und lasst euch von Macarons nicht verzweifeln.

Lieber Michael,

Ich freue mich sehr, dass Du heute mein Gast bist und danke Dir für diese wunderbaren Macarons. Ich freue mich schon auf unser nächstes Zusammentreffen.

 

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen