Muffin Monday – Bananen Erdnussbutter Muffins

| 4 Kommentare

Ich hatte noch so viele Bananen im Haus und bevor die völlig hin sind, werden daraus Muffins gemacht. Ich mag es mit Bananen zu backen. Das fertige Backwerk ist dadurch schön saftig.

Und hey! Es ist Muffin Monday! Also werden die heutigen Muffins bananig in Kombination mit Erdnussbutter.

BPM4

Ich liebe diesen Teller aus der ASA Selection „Mood“ Kollektion

Für 12 Stück braucht Ihr:

275g Mehl Typ 405

50g Haferflocken

1 TL Backpulver

2 Eier Größe M

75g brauner Zucker

2 reife Bananen

115g Erdnussbutter (Crunchy)

50g Butter

250ml Milch

1. Lasst die Butter zunächst bei niedriger Hitze schmelzen. Die Bananen zerdrückt Ihr mit einer Gabel zu Brei.

2. Die Eier werden zunächst leicht angeschlagen und dann gebt Ihr den Zucker, den Bananenbrei, die Erdnussbutter und die geschmolzene Butter dazu. Verrührt alles zu einer homogenen Masse.

3. Nun kommt die Milch dazu und alles wird wieder gut verrührt. Vorsicht ist hier geboten, sonst spritzt es.

4. Nun vermischt Ihr Mehl, Haferflocken und Backpulver in einer seperaten Schüssel und gebt es dann zu der bereiteten Masse. Die trockenen Zutaten hebt Ihr nun langsam unter, bis sie sich mit dem Rest verbunden haben. Nicht zu lange rühren.

5. Den Teig füllt Ihr jetzt gleichmäßig in ein mit Papierförmchen ausgelegtes Muffinblech.

6. Bei 190 Grad werden die Muffins im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für etwa 20-25 Minuten gebacken, bis sie goldbraun sind. Schaut immer mal nach, damit die Muffins nicht zu dunkel werden. Macht die Stäbchenprobe.

7. Wer mag, kann die Muffins noch mit etwas Schokolade dekorieren. Ich habe darauf verzichtet.BPM7BPM8

Happy Monday und viel Spaß beim Nachbacken

INFO: Die Muffins habe ich in Förmchen von Kaiser gebacken. Ich mag das Design und das sie nicht so durchweichen. Hatte ich ja in einem anderen Post schonmal erwähnt.

Auf dem oberen Bild seht Ihr einen Teller aus der „Mood“ Kollektion von ASA Selection. Ich bin total vernarrt in diese Geschirr, schlicht weiß aber das feinmatte Relief am Rand macht das Geschirr zu einem echten Hingucker. Die Serie hat übrigens den Red Dot Design Award gewonnen.

Auf den anderen Bildern seht Ihr die Blanc & Noir Serie von ASA. Das glänzende Schwarz wirkt sehr edel auf dem Tisch. Die passenden Teller gibts natürlich auch.

Toll ist auch die Color Kollektion. Sollte ich mal im Lotto gewinnen, schlag ich da definitiv zu!

{Dieser Beitrag ist nicht gesponsert! Ich werde so oft gefragt, wo ich diesen oder jenen Teller oder Formen und Förmchen gekauft oder bekommen habe, dass ich mich entschieden habe, die Info in Zukunft am Ende des Beitrags hinzuzufügen.}

Print Friendly

4 Kommentare

  1. Oh ja ich liebe es zum Beispiel Bananenbrot zu backen. Da kann man Bananen so gut aufbrauchen, gerade wenn sie schon nicht mehr so schön aussehen und ich mag mehlige Bananen überhaupt nicht 😀
    Ich habe aber noch nie Muffins mit Bananen und Erdnussbutter probiert! Ich glaube das ist jetzt mal fällig 😀

  2. Hast du die Muffins bei Umluft oder Ober-/Unterhitze gebacken? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen