Muffin Monday – Möhren-Muffins

| 2 Kommentare

Ich liebe Muffins. Nicht nur, weil ich sie gern esse. Vieles spricht für die kleinen Küchlein: Sie sind schnell gemacht, genausoschnell verspeist, ohne groß einen Teller und Besteck zu brauchen, sie sind praktisch für unterwegs als Wegzehrung, beim Picknick oder als Frühstückssnack auf der Arbeit oder in der Schule, man kann sie in süß aber auch herzhaft backen. Kurz um, sie sind ein Allroundgebäck.

Deswegen habe ich mich entschieden eine neue Rubrik zu starten: Tadaaaaaaaa!

Muffin Monday

 

Jeden Montag möchte ich Euch in Zukunft ein Muffin-Rezept präsentieren. Warum Montag? Naja, ich mag Alliterationen. Vielleicht liegt die Ursache darin, dass ich als ehemaliger Germanistik Student einfach eine Vorliebe für Wortspiele entwickelt habe. Und „Muffin Monday“ klingt doch gar nicht so schlecht. Außerdem ist Montag der erste Tag der Arbeistwoche. Das Wochenende ist vorbei und viele von uns schleppen sich mit dem Gefühl auf die Arbeit, dass das Wochenende mal wieder viel zu kurz war. Also ist der Muffin Monday auch eine schöne Art, den tristen Wochenstart mit einem Leckerchen zu versüßen.

Und zur Feier des Tages bringe ich Euch auch noch ein Ständchen:

„Just another manic monday.

Wish it was sunday.

Cause that’s my fun day.

My I-don’t-have-to-run day.“ *sing*

Den Anfang machen köstlich saftige Möhren Muffins, die natürlich, welch Wunder, bestens zu den bevorstehenden Osterfeierlichkeiten passen:MM1

Ihr braucht:

250g Karotten

1 Orange (Schale zum Verzehr geeignet)

50g gemahlene Haselnüsse

200g Mehl

2 TL Backin

1 Ei (Gr. M)

150g Rohrohrzucker

100ml Sonnenblumenöl

200g Joghurt „natur“

1. Zuerst werden die Möhren geschält und fein gerieben. Von der Orange reibt Ihr die Schale ab und presst danach den Saft aus. 2 EL des Orangensafts und etwa 1 TL der Schale gebt Ihr zu den geriebenen Möhren und vermengt es.

2. Die gemahlenen Nüsse werden in einer beschichteten Pfanne ohne Fett kurz bei mittlerer Hitze angeröstet.

3. Das Mehl wird mit dem Backpulver in eine kleine Schüssel gesiebt und dann gut mit den gemahlenen Haselnüssen vermischt.

4. In eine Rührschüssel gebt Ihr die übrigen Zutaten (Ei, Zucker, Öl, Joghurt) und verrührt sie kurz mit dem Handmixer. Dann gebt Ihr die Möhrenraspel und die Mehlmischung dazu und verrührt alles zügig zu einem glatten Teig.

5. Der Teig wird nun gleichmäßig in 12 Papierförmchen gefüllt, die Ihr vorher in ein Muffinblech gelegt habt. Die Förmchen sind, wenn Ihr den gesamten Teig aufgebraucht habt, gut gefüllt. Das ist nicht wild und soll so sein.

6. Im vorgeheizten Backofen backt Ihr die Muffins bei 180 Grad Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene für etwa 20 Minuten. Macht zur Sicherheit die Stäbchenprobe. Ist der Teig noch nicht durch, lasst die Muffins ein paar Minuten länger im Rohr.

7. Lasst die Muffins kurz abkühlen und nehmt sie dann aus dem Muffinblech. Zum vollständigen Erkalten auf ein Kuchenrost stellen.

8. Sind die Muffins abgekühlt, kann man sie nach Herzenslust verzieren. Entweder mit Zuckerguss oder wie ich mit etwas dunkler Schokolade. MM4Ich habe die Muffins noch mit kleinen Zuckermöhren und Muffinpickern dekoriert. Die Förmchen und die Picker habe ich letztens beim Einkaufsbummel in der Stadt gesehen und mitgenommen. So werden aus den schlichten Möhrenmuffins kleine Hingucker. Geschmacklich sind sie sowieso ne Wucht. Schon locker, saftig und fein-nussig. Und: Möhren, Bio-Orange, Rohrohrzucker? Das muss doch gesund sein!

Also zugreifen!

Print Friendly

2 Kommentare

  1. Ich finde die Idee mit dem Muffin Monday toll!
    Und ja, ich liebe Muffins auch über alles… praktische kleine Dinger!
    Toller Blog, Herr Kuchenbäcker! (:

    Liebe Grüße, Eve
    von http://nordbrise.blogspot.com

    • Hallo Eve,

      Selber toller Blog. Hab Dir gerade bei FB ein „Like“ dagelassen, damit ich keinen Beitrag mehr verpasse. Und danke für das Kompliment. Freut mich, dass Du die Idee toll findest.

      Süße Grüße,

      Tobi

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen