{Mug Cake Monday} Schokoladiger Tassenkuchen mit flüssigem Nuss-Nougat-Kern

| 41 Kommentare

Ooops! Mug Cake Monday? Was ist denn da los? Beim Kuchenbäcker gibt’s doch montags immer Muffins (na gut, manchmal auch dienstags oder samstags). Dies soll sich ändern. Seit ich zu Weihnachten selbstbemalte Porzellantassen mit Tassenkuchen-Backmischungen verschenkt habe, spuken mir diese süßen Kuchen aus der Mikrowelle im Oberstübchen rum und ich krieg sie da irgendwie nicht mehr raus.

Wahrscheinlich haben viele von Euch, genauso wie ich, eine Lieblingstasse. Ich habe so eine und vielleicht zeige ich sie Euch bei Zeiten mal. Ich muss gestehen, sie ist nicht sonderlich hübsch, aber ich trinke meinen Kaffee immer daraus und wenn ich mal große Lust auf heiße Schokolade mit Marshmallows bekomme, dann trinke ich die selbstverständlich auch aus eben dieser Tasse. Warum sollte man also folglich nicht seine Lieblingstasse auch dann hernehmen, wenn man in Ihr eine süße Versuchung zaubern kann, die man genüsslich daraus löffelt? Eben, es gibt nichts, was dagegen spricht!

Außerdem habe ich lange hin und her überlegt und bin darauf gekommen, dass Euch ein Tassenkuchen den ersten Tag der Woche auf der Arbeit vielleicht noch besser versüßen kann, als ein Muffin. Ich vermute mal, dass fast jeder eine Tasse auf der Arbeit hat und eine Mikrowelle möglicherweise auch. Und mit in paar wenigen Zutaten kann man sich in kürzester Zeit einen super-duper-mega-yummy-leckeren Kuchen backen, den man dann so nebenbei vernaschen kann. Kuchen geht ja immer. Und wenns mal stressig ist oder man noch nicht ganz aus dem Wochenendmodus raus ist, ist so ein Küchlein genau das richtige.

Und überhaupt sind Tassenkuchen oder „Mug Cakes“ total in! Nee, vergesst das ganz schnell wieder. Ich backe nichts, weil es gerade besonders hip ist. Ich backe das, weil es schmeckt und weil ich davon überzeugt bin, dass es Euch genauso prima schmeckt wie mir.

Vielleicht sind einige von Euch jetzt traurig, weil sie den Muffin Monday mögen. Denen sei gesagt, Ihr müsst nicht drauf verzichten! Es wird auch weiter Muffins geben. Nur nicht mehr am Montag sondern in Zukunft am Mittwoch. Der Muffin Monday wird zum Muffin Mittwoch sozusagen. Zukünftig will ich mich also bemühen, Euch zum Wochenstart einen Tassenkuchen zu kredenzen und Euch den „Humpday“, auf halbem Weg zum Wochenende, mit einem Muffin zu versüßen.

Den Anfang macht ein genialer Schokoladen Tassenkuchen mit einem flüssigen Schokokern. Tassenkuchen Schoko 4

Für diese unfassbar leckere Tassen-Sünde braucht Ihr:

5 EL Mehl

2 EL Kakaopulver

1/4 TL Backpulver

2 EL Zucker

1 Prise Salz

6 – 6 1/2 EL Milch

2 EL Raps- oder Sonnenblumenöl

1 EL Nuss-Nougat Creme

  1. Vermischt die trockenen gründlich miteinander.
  2. Gebt Milch und Öl dazu und verrührt alles zu einem glatten Teig.
  3. In die Mitte des Teiges (wenn er schon in der Tasse ist) setzt Ihr nun noch einen EL Nuss-Nougat Creme oben drauf. Die versinkt beim Backen im Kuchen und macht den flüssigen Kern.
  4. Die Tasse kommt jetzt bei 900 Watt für 1 Minute und 10 Sekunden in die Mikrowelle.
  5. Zum Schluss könnt Ihr, wenn Ihr mögt, noch Puderzucker drüber streuen.
  6. Und dann genießen. Aber Vorsicht: HEISS, wenn das Tässchen aus der Mikrowelle kommt.

Wie findet Ihr die Idee? Kann ich Euch dafür begeistern? Überrascht doch auch mal Eure Kollegen im Büro mit einem schnellen Tassenkuchen. Ihr wärt mit Sicherheit der Star im Office.

Print Friendly

41 Kommentare

  1. Boah, das sieht ja fast wie ein Mousse aus. Möchte man ja sofort vom Löffel schlecken.
    Ciao Werner

    • Hallo Werner,

      Dieser Tassenkuchen ist so fluffig schokoladig, dass man aufpassen muss, nicht süchtig zu werden. Am besten schmeckt er frisch aus der Mikrowelle. Aber auch kalt ist er ein Gedicht, nur nicht mehr ganz so weich.

      Süße Grüße,

      Tobi

  2. Lieber Tobi,

    mich kannst Du mit Deiner idee absolut begeistern und hast zumindest schonmal sofort geschafft, dass ich jetzt auf der Stelle Kuchen eill… Ne Mikrowelle haben wir im Büro… da muss doch was zu machen sein, oder? Tolle Idee.

    Hab eine schöne Woche!

    Mareike

  3. Yummy yummy yummy 🙂 Ich würde diese Mug Cakes ja auch so gerne mal ausprobieren, aber leider habe ich keine Mikrowelle 🙁
    Erfreue mich also an deinen Beiträgen 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Diandra

  4. Ich bin gerade hin und weg von deiner Tassen-Sünde, tatsächlich bin ich noch nie auf die Idee gekommen einen Tassenkuchen zu machen wenn der plötzliche „ich will Kuchen“-Anfall kommt, das ist ja wahnsinnig schnell fertig!
    Danke für diese super Idee, ich freue mich darauf das Rezept heute Abend auszuprobieren und auf deine nächsten Kreationen, sie werden alle erhört werden 🙂
    Liebe Grüße von mir zu dir,
    Fräulein Laune

    • Hallo liebes Fräulein Laune,

      Das freut mich sehr und ist ein schönes Kompliment. Ich bin gespannt, wie er Dir schmeckt und bin auf Dein Feedback gespannt. Wobei ich mir fast sicher bin, dass Du diese süße Sünde lieben wirst.

      Süße Grüße,

      Tobi

  5. Hey Tobi,

    bei Mug Cakes bin ich sofort dabei. Purer Egoismus, Muffins muss man teilen. Und wenn dann noch ein weicher Nutella öhm Nuss-Nougat-Kern schreit „Iss‘ mich!“… Dann … Hmmmm <3 Wie wohl die lustigen Tassen beim Drehen in der Mikro gucken? 😀 Ich check das mal. Jetzt. Mit Lotus-Karamell-Kern. Nuss-Nougat ist hier immer direkt nach dem Öffnen leer… Komisch , oder? 😉
    Bis ganz bald…

    Herzensgrüße,
    Wonnie

  6. Hey Tobi,
    Das find ich eine Spitzenidee!!! Also ich freu mich auf den neuen Montag mit Tassenkuchen! Bin nämlich in jüngster Zeit total auf den Geschmack gekommen und liebe diese schnellen Kuchen. Natürlich in der Lieblingstasse!
    Liebe Grüße,
    Nadine

  7. Hallo,
    wir hatten hier gerade einen „Lass uns doch einen Kuchen backen“-Vorschlag der Dreijährigen – da war dieses Rezept perfekt: Ganz toll zum Mitmachen, ganz einfach zum Abmessen, und ganz lecker! Vielen Dank dafür!
    Anne

  8. Immer noch krank und deswegen extrem übellaunig. Deswegen mach ich mir jetzt genau diesen Tassenkuchen und zwar gleich zwei auf einmal. So 😉

    Vielen Dank für das Rezept, das bekomm ich selbst grippig noch hin, hoffe ich.

    LG Andrea

  9. Meine Mutter hatte große Lust auf Kuchen heute, ich jedoch keine Lust zu backen, also habe ich deinen Tassenkuchen ausprobiert. 900 Watt haben wir zwar nicht, aber auch mit 800 und etwas verlängerter Mikrowellenzeit klappt es wunderbar. Ihr Fall ist es leider nicht so, aber sie ist ohnehin nicht so der riesige Schokoladenfan. Ich finde ihn lecker! Danke für das Rezept 🙂

    Liebe Grüße aus der Nachtbäckerei
    Elli

  10. Hallo,

    habe mir und meiner Freundin in der Werbepause von GNTM (ja, die Werbepause reichte aus =D ) einen solchen Kuchen gemacht – KÖSTLICH!

    Tolles Rezept, danke dafür.

  11. Der Kuchen schmeckt wirklich wundervoll!
    Ich habe nur das Problem, dass er, wenn ich ihn nach Angaben mache, sehr trocken und fest wird. Deswegen arbeite ich erst nach Rezept und ergänze mit noch etwas Milch, sodass er eine schön weiche Konsistenz bekommt. Dann sinkt auch die Nugat-Creme besser ein.

    Sehr gelungenes Rezept!

  12. Hallo:)

    Welche Schokotropfen empfiehlst du für den Schokoladen Tassenkuchen
    auf der Facebook-Seite von TASSEN ?

    Freue mich auf Antwort und sage jetzt schon mal Danke!

    Beste Grüße aus Wismar, Katrin M.

  13. Ich bin der absolute Tassenkuchen Fan! Aber ich bin auf der suche nach einer gesünderen Variante, kennt da jemand eine?

  14. Huhu 🙂
    Wieviele El Milch sind es? 6 mal einen halben?
    Liebe Grüße

  15. Hallöchen,

    ich würde das Küchlein gerne auf einem Dessertteller anrichten und deshalb in einer Papiermuffinform machen.. funktioniert das mit dem flüssigen Kern? Würde es auch gerne im Ofen machen, meine Mikrowelle ist unberechenbar.. 😉

    lg

    • Hallo Sophie,

      Dieses Rezept ist für die Mikrowelle ausgelegt. In einem Muffinförmchen wird es ohne weiteres nicht funktionieren.

      Möglicherweise wird der Nutellakern flüssig sein aber du musst mit der Temperatur und der Backzeit experimentieren.

      Der Schokokuchen wird auf jeden Fall ziemlich trocken vermute ich.

      Ich würde also bei diesem Rezept eher davon abraten.

      Süße Grüße,

      Tobi

  16. Hallo ich habe ihn gerade nach gemacht richtig lecker

    • Hallo Rieke,

      Das freut mich sehr. Ein schneller und einfacher Kuchen aus der Mikrowelle ist schon was feines, wenn man spontan Gelüste auf Kuchen bekommt.

      Süße Grüße,

      Tobi

  17. Hallo 🙂 ich finde die Idee total klasse, habe es schon zwei mal ausprobiert, bin aber noch nicht so glücklich mit dem Ergebnis. Meine Mikrowelle hat leider nur 750Watt und ich weiß nie so recht wie lang die Tasse nun „backen“ muss – wird momentan recht matschig, habe aber Angst dass es bei zu langer Backzeit anbrennt. Kannst du mir einen Tipp geben? Mit Ausprobieren bin ich noch nicht zum Ziel gekommen 🙂

    • Hallo Kathi,

      Versuch es mal mit zwei 1 1/2 bis 2 Minuten in der Mikro bei 750 Watt. Durch die Nuss Nougat Creme bleibt er innen natürlich flüssig, bzw. matschig. Ich müsste das mal sehen, um zu wissen, wo das Problem liegt. Vielleicht magst Du mal ein Foto machen und mir per email schicken.

      Süße Grüße,

      Tobi

  18. Das ist ein wirklich tolles und schnelles Rezept. Gestern packte mich die „Kuchenlust“ so schnell hatte ich noch nie einen Kuchen „gebacken“.
    Hm war der lecker und viel zu schnell gegessen. Hatte kein Nutella deshalb habe ich ein paar Schokoflocken genommen.

    • Hallo Renate,

      Das freut mich. Vielen Dank für Deine lieben Worte.

      Süße Grüße,

      Tobi

      • Lieber Kuchenbäcker,
        danke, danke, danke. Dieser Kuchen ist eine Wucht. Super, Hammer, Geil. Gelingt immer, selbst wenn man die Zutaten nicht so ganz genau hinzugibt. Habe jetzt mit diesem Rezept bzw. auf dieser Grundlage schon mit anderen Zutaten experimentiert z.B Banane es ist der Knaller. Bin total begeistert. Für mich ist und bleibt dieses Rezept Dauerbegleiter.

  19. hey 🙂 würde heute gerne den leckeren tassenkuchen von dir probieren. welches kakao pulver nimmst du dafür? nesquik? liebe grüße

  20. Hallo Kuchenbäcker!
    Bin durch Zufall auf das Rezept gestoßen. Es wird heute noch im Büro getestet. ;o)

    Wie viel ml sollte die Tasse ca. fassen können, dass der Kuchen nicht überquillt?

    P.S. Mit einem Mini-Marshmallow bzw. Marshmallowcreme oder auch Erdnussbutter in der Mitte stelle ich mir das Ganze auch total lecker vor.

    LG, Anke

    • Hallo Anke,

      Ich würde eine Tasse mit 300ml Fassungsvermögen empfehlen.

      Marshmallowcreme könnte schwierig werden, da der Zucker schmilzt. Erdnussbutter ginge.

      Süße Grüße,

      Tobi

      • Wow, danke für die schnelle Antwort!

        Habe den Tassenkuchen gerade probiert… Geschmacklich lecker, aber er war mir zu trocken und die Schoko-Nuss-Creme ist leider nicht gesunken, sondern schwamm noch oben herum.
        Ich versuche das nächste mal mit etwas weniger Sekunden. ;o)

        LG, Anke

  21. Hallo bei mir sinkt der Kern nicht ein aber sonst tolles Rezept

  22. Sooooo lecker!
    Auf die schnelle zum Kaffee 😊😊😊
    Können wir sehr empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen