{Zu Gast bei Freunden} Mini Marzipan Gugl zur Teatime

| 5 Kommentare

Obwohl ich bekanntermaßen ein Coffee-Addict bin, trinke ich gerne auch mal eine gute Tasse Darjeeling mit einem Hauch Zucker und Zitrone. Tee habe ich immer im Haus, denn es gibt doch zunehmend Gäste, die keinen Kaffee trinken oder mögen. Ob Kräuter-, Früchte- oder Grün- und Schwarzteemischungen finden sich im Küchenschrank. Im Sommer kann ein ein Aufguss aus frischen Minzblättern, abgekühlt, eine herrliche Erfrischung sein oder man backt mit Teeauszügen lecker-herbe Kuchen und Gebäcke. TeatimeIlona und Christine laden jeden Monat Blogger-Kollegen zur Teatime ein, die unter einem bestimmten Motto steht. Diesen Monat darf ich zu Gast sein und an der reichlich gedeckten Teetafel Platz nehmen. Die Teatime im März steht unter dem Motto Minigugl und zum Tee passen ganz hervorragend feine Marzipan Gugl im Schokokleid, die ich für die beiden Teatime-Ladies im Gepäck habe.  Marzipan Mini Gugl 3-2

Ihr braucht:

100g Butter

100g Marzipanrohmasse

50g Zucker

1 Pck Vanillezucker

2 Eier

einige Tropfen Bittermandelaroma

1 Prise Salz

60g Mehl

½ TL Backpulver

ca. 75g dunkle Kuvertüre oder Kuchenglasur

1. Butter und Marzipan werden zusammen mit Bittermandelaroma, Zucker und Vanillezucker glatt gerührt.

2. Dann werden die Eier einzeln untergerührt.

3. Mischt das Mehl mit dem Backpulver in einer separaten Schüssel und hebt es unter die feuchten Zutaten.

4. Mit Hilfe eines Spritzbeutels* füllt Ihr den Teig eine Minigugl Silikonform*. Jede Mulde sollte zu 2/3 mit Teig gefüllt sein.

5. Im vorgeheizten Backofen backen die Minigugl bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für etwa 10 – 12 Minuten. Passt die Backzeit ggf. nach unten an, falls die Gugl zu dunkel werden und macht die Stäbchenprobe.

6. Lasst die Minigugl in der Form auskühlen, bevor Ihr sie herauslöst.

7. Schmelzt die Schokolade auf dem Wasserbad.

8. Gebt jeweils einen TL flüssige Schokolade in die Mulden der Silikonform und drückt die Minigugl in die Schokolade.

9. Lasst Die Schokolade festwerden (lässt sich im Kühlschrank beschleunigen) bevor Ihr die Gugl wieder aus der Form löst. Marzipan Mini Gugl 1-2Ich arbeite am liebsten mit Mehrwegspritzbeuteln. Das verursacht weniger Müll und sie sind stabiler als diese teils labbrigen Einmalfolien. Auch bei den Silikonformen achte ich auf Qualität. Es empfiehlt sich, im Geschäft die Nase an die Form zu halten und wenn sie unangenehm nach Kunststoff riecht, Finger weg! Die Silikonform sollte auch beim Backen nicht riechen. Sollte dem dennoch so sein, ist wahrscheinlich davon auszugehen, dass das was Ihr riecht auch im Gebäck landet. Vielleicht schmeckt man es nicht im fertigen Kuchen, aber gesund kann das bestimmt nicht sein. Besonders in billigem Silikon können noch ungesunde Produktionsrückstände vorhanden sein, wie ich kürzlich im Gespräch mit einem Hersteller für Qualitäts-Silikon erfahren durfte. Besonders Produkte aus Fernost sind oft davon betroffen. Also lieber ein paar Euro mehr ausgeben und dafür unbedenklich süße Küchlein backen. Marzipan Mini Gugl 4-2

Ich freue mich, dass ich bei Ilona und Christine zu Gast sein darf. Und Euch wünche ich viel Spaß beim Nachbacken.

Schaut unbedingt auch auf dem Süßblog und bei Little Red Temptations vorbei. Dort gibt es Amaretto Schoko Gugl und Quark Grieß Gugl.

* Affiliate-Links: Wenn Ihr über den Affiliate Link ein Produkt kauft, bekomme ich eine kleine Provision. Der Erlös fliesst zu 100% in den Kuchenbäcker-Blog und hilft laufende Kosten zu decken.
Information: Geschirr und Etagere sind aus der  Teatime Kollektion von räder.  Es handelt sich nicht um Werbung. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert.

Print Friendly

5 Kommentare

  1. Hallo Tobias,
    Die sehen ja super aus! Ich liebe Marzipan, habe nur relativ wenig Rezepte damit. Dass du die Schokolade in die Form gibst und die Küchlein eindrückst um sie zu glasieren, finde ich eine super Idee. Werd ich sicher umsetzen! Schönen Sonntag! Liebe Grüße, Nadine

  2. Guten Morgen,

    da musste ich gleich mal schauen wer bei der neuen Tea Time runde von Christine und Ilona und dann bist du das 😀 mit so einen tollen und leckeren Rezept.

    Die Kombination hört sich sehr verführerisch an und vom aussehen her auch noch Perfekt. *daumenhoch*

    Den Tipp mit den Backformen fand ich auch sehr gut, das nächste Mal werde ich das beim Kauf von Backformen beachten.

    Liebe Grüße
    Sandra

  3. Hallo Tobi,

    Sehr nettes Rezept! Was die Spritzbeutel anbelangt gebe ich dir in Punkto Umweltfreundlichkeit recht. allerdings muss man ja auch die Mehrweg- Beutel waschen und das verbraucht ja auch Ressourcen. Ideal wären da Spritzbeutel aus nachwachsenden Ressourcen wie Mais 🙂

    LG, michael

  4. Hallo Tobias,

    danke für das tolle Rezept. Die schmecken echt mega und kommen überall sehr gut an.

    liebe grüße

    Alex

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen