{Advent Advent beim Kuchenbäcker} New York Cheesecake – Christmas Edition

| 6 Kommentare

Ich freue mich sehr, dass ich beim Kuchenbäcker zu Gast sein darf. Als Tobi zum Teilnehmen an seinem Adventskalender aufgerufen hat, war für mich schnell klar, dass ich da mitmachen will. Man hat schließlich nicht immer die Gelegenheit, bei so einem tollen Blog zu Gast zu sein.

Ich blogge sonst auf kochblog-action. Zusammen mit fünf weiteren bezaubernden Mädels haben wir nach unserem gemeinsamen Studium einen Foodblog ins Leben gerufen und haben seither ganz viel Spaß an diesem gemeinsamen Projekt.

Bei der Suche nach Ideen für meinen Beitrag blieb ich schnell bei Cheesecake hängen. Dieser schmeckt einfach in jeder Variante, egal ob klassisch, fruchtig oder schokoladig. Lediglich einen weihnachtlichen Cheesecake habe ich noch nie gegessen und deshalb habe ich mich mit verschiedenen Rezepten auseinandergesetzt und dann daraus ein Eigenes entwickelt. Das Ergebnis hat mich zu 100% überzeugt und auch meine Testpersonen waren begeistert.

Deshalb wünsche ich euch jetzt viel Spaß beim Lesen und ich freue mich sehr, wenn ihr das Rezept ausprobiert. cheesecake1Zutaten

250g Spekulatiuskekse

75g Butter

600g Frischkäse

200g Cremé Fraîche

80g Zucker

Das Innere einer Vanilleschote

4 Tl Zimt

2 El Speisestärke

4 Eier

150g Vollmilchschokolade

Kakaopulver

Zubereitung

Der Boden

Für den Boden die Kekse zerkrümeln. Dazu die Spekulatiuskekse entweder mit der Küchenmaschine klein machen oder in einen Gefrierbeutel geben und mit Hilfe von einem Nudelholz klein schlagen.

Die Butter schmelzen und dann mit den Kekskrümeln vermengen. Die Masse kommt dann auf den Boden einer eingefetteten Springform. Die Keksbuttermischung fest andrücken, damit ein gleichmäßig dicker und fester Kuchenboden entsteht.

Die Springform muss nun für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.

Die Füllung

Den Frischkäse zusammen mit der Cremé Fraîche in eine große Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät glatt rühren. Dann den Zucker, die Vanille, den Zimt und die Stärke unterrühren. Die vier Eier anschließend einzeln unterrühren.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und ebenfalls zu der Frischkäsemasse geben und so lange unterrühren, bis eine einheitliche Masse entstanden ist.

Die Füllung nun auf den vorbereiteten Keksboden geben und für ca. 1 Stunde bei 150° Ober/Unterhitze backen. Damit die Füllung nicht reißt, kannst du ein mit Wasser gefülltes Backblech eine Schiene unter dem Kuchen im Ofen platzieren.

Nach der Backzeit sollte der Kuchen noch nicht braun sein, dazu am Besten schon ab ca. 40 Minuten kontrollieren, wie weit der Kuchen ist.

Wenn der Kuchen fertig ist, kannst du ihn aus dem Ofen nehmen und nach ca. 5 Minuten mit einem Messer am Rand entlangfahren. Das verhindert ebenfalls, dass der Kuchen einreist. Der Cheesecake muss dann komplett auskühlen und für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank.

Dekoration

Bei der Dekoration hatte ich große Pläne. Ich wollte aus Schokolade Weihnachtsformen gießen und damit den Kuchen verzieren. Leider wurden die Formen total hässlich. Die zweite Idee war dann, die übrige geschmolzene Schokolade in Gitternetzlinien auf dem Kuchen verteilen. Das hat mir dann aber eine Stunde später auch nicht mehr gefallen.

Deshalb habe ich das Schokoladennetz wieder abgenommen und die ramponierte Oberfläche mit Kakaopulver bestreut und was soll ich sagen? Das hat perfekt zum Kuchen gepasst und ich würde es immer wieder so machen. Zimtfans können den Kakao erst mit etwas Zimt mischen und dann auf den Kuchen streuen. cheesecake2

Print Friendly

6 Kommentare

  1. New York Cheesecake in dieser Version ist ein echtes Weihnachtswunder 😉 wirklich eine tolle Idee! Ich liebe Spekulatius und Cheesecake. Muss ich daher definitiv mal testen.
    Liebe Grüße,
    Daniela

  2. WOW! Ein weihnachtliche New York Cheesecake? Das klingt ja fast verboten *nomnom*!! Ich hoffe, er passt in meinen Zeitplan. Wäre mal ein anderer Nachtisch Heiligabend 😉 .
    Ich wünsche euch ein entspanntes Weihnachten <3
    Monika

    • Huhu Monika,

      Ich wünsche Dir auch ein fröhliches Weihnachtsfest und natürlich einen super Start ins neue Jahr! Ich bin gespannt, ob der Cheesecake auf dem weihnachtlichen Kaffeetisch gelandet ist.

      Süße Grüße,

      Tobi

  3. Lecker! Ich muss zugeben, dass ich dem klassischen New York Cheesecakes schon ein wenig müde bin. Aber diese Variante haut mich ja glatt von den Socken. Werde ich auf jeden Fall ausprobieren, manchmal ist doch wirklich nichts wohltuender als eine große Portion kräftiger Kakao.
    LG Nele

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen