{Bake and the City} Bananen Walnuss Guglhupf

| 4 Kommentare

„Schaaaaaaatz! Die Bananen sind ganz braun. Die müssen weg.“ Kennt Ihr das? Ähnlich wie mit den Äpfeln ist es bei mir auch mit Bananen. Ich hatte ja vor kurzem schon davon berichtet. Und ich kaufe irgendwie immer mehr Bananen als dann morgens im Joghurt landen oder so gegessen werden.

Was ich aber besonders mag ist, wenn man Bananen verbackt und die Wohnung herrlich nach Banane riecht. Und weil ich ebenso Walnüsse liebe und sie geschmacklich perfekt zu Bananen passen, sind sie gleich mit in diesem Bananen Guglhupf gelandet. Außerdem sollen 30 Gramm Walnüsse am Tag ja besonders gesund sein. Gut fürs Hirn hab ich mal gehört. Muss ja sein, sie sehen schließlich auch ein bisschen wie kleine Nuss-Gehirne aus. Und die Fettsäuren sollen dem Körper auch was Gutes tun.

Und wenn ich an Bananen denke, habe ich immer die Stimme meiner Oma im Kopf. Als Kind mochte ich Bananen nicht so sehr und musste quasi fast genötigt werden die krummen Früchtchen in mich reinzustopfen. „Bananen haben Kalzium, Kalium, Magnesium. Da ist alles drin was Du brauchst um groß und stark zu werden.“ Diese Aussage wird mich wohl Zeit meines Lebens verfolgen, wenn gleich ich Bananen heute gar nicht mehr so scheußlich finde.

Also, hopp hopp, Bananen Walnuss Guglhupf gebacken und was für die Gesundheit tun. Bananen Walnuss Guglhupf 4

Ihr braucht:

75g Butter

280g Zucker

2 Eier

1 TL Vanille-Extrakt

2 große Bananen

240g Mehl

1 ¼ TL Backpulver

1 TL Natron

½ TL Salz

1 Becher (200g) saure Sahne

70g gehackte Walnüsse

1. Schlagt die Butter mit dem Zucker cremig auf.

2. Gebt nacheinander die beiden Eier dazu und rührt sie unter.

3. Zerdrückt die Bananen mit einer Gabel und mischt sie zusammen mit dem Vanille-Extrakt unter die Butter-Eier-Masse.

4. Vermischt das Mehl mit Backpulver und Natron und rührt es abwechselnd mit der sauren Sahne unter, bis alles zu einem glatten Teig geworden ist.

5. Fettet eine Guglhupfform und gebt den Teig hinein.

6. Im vorgeheizten Backofen backt Ihr den Guglhupf bei 180 Grad Ober-/Unterhitze auf der ersten Schiene von unten für 50 Minuten. Macht auf jeden Fall die Stäbchenprobe.

7. Lasst den Guglhupf eine Weile abkühlen und stürzt ihn dann auf ein Kuchenrost, damit er vollständig erkalten kann. Bananen Walnuss Guglhupf 1 Bananen Walnuss Guglhupf 2

Viel Spaß beim Nachbacken!

Print Friendly

4 Kommentare

  1. Vielen Dank für das toll Rezept !!
    Hier liegen 2 unglückliche Bananen und hoffen auf ein gutes Ende 🙂
    Dank deinem Rezept wird es ein Happyend geben !!!
    Schönen Sonntag und herzlichen Dank ,
    Frau Hamburg

  2. Irgendwie kommt mir das mit den braunen Bananen sehr bekannt vor. Ich kaufe auch immer mehr ein als wir letztendlich kochen werden und so müssen sie dann halt auch verbacken werden. Bisher habe ich immer Schoko-Bananenkuchen oder Bananenmuffins gebacken, dein Rezept landet nun aber auf die Bananennotfall-Liste 🙂

    Liebe Grüße
    Elena

  3. Meine Bananen müssen auch schleunigst verwertet werden. Jetzt weiß ich endlich wie. Ich hoffe, ich bekomme den Teig genauso in einen saftigen Look verwandelt. Sieht jedenfalls klasse aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen