Schoko-Kirschküsse

| 31 Kommentare

Heute habe ich eine ganz besondere süße Leckerei für Euch: Schaumküsse mit Kirschgeschmack.

Früher sagte man „Negerkuss“ oder „Mohrenkopf“, heutzutage politisch nicht korrekt, nennt man sie Schoko- oder Schaumküsse. Die beliebte Süßigkeit kann man ganz einfach zuhause selbst machen.

 Für 25 Schaumküsse braucht Ihr:
60ml kaltes Wasser
12g Eiweißpulver
88ml warmes Wasser (30-35 Grad)
200g + 1 ELZucker 
80g Traubenzucker
10 Tropfen Kirscharoma
10 Tropfen rote Lebensmittelfarbe
180g dunkle Schokolade
15g Kakaobutter
25 Waffelböden (45mm Durchmesser)
1. Das Eiweißpulver wird mit 1 EL Zucker vermischt und im warmen Wasser aufgelöst. Mit Hilfe des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine schlägt man die Mischung auf höchster Stufe auf.
Ist die Eiweißmasse fest, gibt man 10 Tropfen Kirsch-Aroma und 10 Tropfen rote Lebensmittelfarbe dazu und mischt Alles gut durch.
2. Jetzt kommen 60ml Wasser und 200g Zucker und 80g Traubenzucker in einen Topf. Man rührt die Mischung gut durch, bis sich eine halbwegs homogene Masse gebildet hat. Die Zuckermischung wird nun bei mittlerer Hitze unter umrühren erwärmt, bis die Masse kocht. Ist eine Temperatur von 117 Grad erreicht, nimmt man den Topf vom Herd und gießt den so entstandenen Zuckersirup langsam und unter rühren auf niedriger Stufe unter die Eiweißmasse. 
Dann wir die Schaummasse etwa 5 Minuten auf höchster Stufe weiter geschlagen bis sie fest ist.
3. Die Schaummasse wird in einen Spritzbeutel mit Lochtülle gefüllt und auf die Waffelböden gespritzt. 
4. Nun wird die dunkle Schokolade mit der Kakaobutter im Wasserbad erwärmt bis ca. 55 Grad. Schokolade bis 29 Grad abkühlen lassen und erneut erwärmen bis 32 Grad.
5. Zwei Gabeln werden über eine kleine Schüsseln nebeneinander gelegt. Die Schaumküsse nacheinander darauf stellen und mit der flüssigen Schokolade übergossen. 
Die Schaumküsse halten sich in einer luftdichten Keksdose 3-5 Tage, wenn sie so lange „überleben“.
Wer keine Waffelböden zur Hand hat, kann die Schaummasse auch in kleine Waffelbecher füllen und mit der Kuvertüre übergießen.

Print Friendly

31 Kommentare

  1. Die „Schwedenbomben“ (so nennt man sie bei uns) sehen dermaßen appetitlich aus, unglaublich! Ich denke, ich werde mich an dieses Rezept ranwagen, aber nur, weil das bei dir so leicht aussieht 😉

    Liebe Grüße,
    die Anfängerin

    • Hallo liebe Anfängerin,

      Das ist aber ein liebes Kompliment. Es sieht nicht nur einfach aus, es ist auch wirklich einfach.

      Viel Spaß beim Nachmachen und lass mich wissen, wie sie geworden sind.

      Süße Grüße,

      Tobi

  2. Oh man, ich lieeeeeeeeeeeebe Schokoküsse.
    Das es so einfach ist, sie zu machen, hätte ich beim Leben nicht geglaubt.
    Wird sofort gespeichert 🙂
    Liebe Grüße, Cathi

  3. Ohhhh, die sehen suuuuper lecker aus. Ähm eine Frage hab ich: Weißt Du ob das auch mit „richtigem“ Eiweiß funktioniert?

    Lieben Gruß
    Anita

  4. Hallo,
    die sehen ja so köstlich aus =)
    Wo kann man den Eiweißpulver kaufen ?

    Liebe Grüße
    Sylvi

    • Hallo Sylvi,

      Soweit ich weiß, kriegt man das Eiweiß im Online-Shop für Backzutaten. Das ist Eiweiß welches zum Backen geeignet und schlagfähig ist. Du kannst aber auch normales Eiweiß nehmen.

      Süße Grüße,

      Tobi

  5. Das sieht super aus. Normalerweise traue ich mich ja – nach dem Marshmallowdisaster -nicht mehr an sowas aber die Küsschen sehen so lecker aus. Yummi 🙂

    Vielen Dank für das tolle Rezept und die Anleitung dazu und noch viel Spaß mit deiner KitchenAid.
    Liebe Grüße
    Christin

  6. Zum Aufschlagen von Massen und Schlagsahne bzw. Schaummasse ist die Kitchen Aid einfach unschlagbar. Deine „Schaumwaffeln mit Schokoladen-Überzug“ sehen aber auch köstlich aus! 😉
    ♥sabrina

    • So schnell wie die KitchenAid das macht, kann man gar nicht gucken. Ich bin so begeistert. Ich liebe meine „Madame Macadamia“ schon sehr. Ich streichel sie auch immer, wenn ich an ihr vorbeilaufe, auf dass sie mir lange gute Dienste leistet.

  7. klasse 😀

    aber wo bekomme ich eiweißpulver? ist das dieser sportlerkram zum anrühren und trinken?

    lg
    tina

  8. Wow, ich bin gerade total begeistert. Eine tolle Idee und wunderbar erklärt. Die werde ich demnächst auch ausprobieren. Gleich schaue ich mal, wo ich das Eiweißpulver bestelle!

    Liebe Grüße
    Christine

    • Vielen Dank liebe Christine,

      Das Eiweißpulver ist zum Backen und kein Laborprodukt, sondern gefriergetrocknetes Hühnereiweiß. Es muss „schlagfähig“ sein. In ausgewählten Geschäften für Backzutaten sollte man das bekommen. Ich hab’s von einem befreundeten Zuckerbäcker bekommen, zum Ausprobieren.

      Süße Grüße

  9. Wooww klingt supper, tolle Erklärung!
    Valeria

    • Hallo Valeria,

      Ich freue mich, wenn die Erklärung gut verständlich ist und man es einfach nachmachen kann. Dann habe ich alles richtig gemacht, denn ich mache das ja für Euch. 🙂

      Süße Grüße,

      Tobi

  10. Was für ein tolles und vor allem ausführliches Rezept! Vielen Dank dafür, das wandert gleich auf meine To-Back-Liste!!!
    Herr Zuckerschnute wird begeistert sein, wenn ich ihm eine seiner Lieblingssüßigkeiten (ok, davon gibts viele xD) selbst machen kann!

    Liebe Grüße von der Zuckerschnute

  11. Danke lieber Kuchenbäcker für das tolle Rezept! das muss ich ja unbedingt auch machen 🙂 Bei uns in Österreich nennt man sie auch noch schwedenbomben *g*
    Da ich ja jetzt auch eine Kitchen Aid besitze, freue ich mich schon aufs Nachbacken! Ich hoffe, es gelingt auch!!!
    Ach ja, und eine neue stalkerin hast du auch! 😀
    lg Manu

  12. Ich mache beim Give-Away mit, weil meine Frau mich zwingt. *duckt*

  13. Was man nicht alles selber machen kann 🙂
    Das würde ich doch glatt mal ausprobieren wollen, hab aber nicht die passenden Zutaten parat – daher wär das Give-Away echt klasse!
    Bei Facebook habe ich natürlich auch wieder fleißig geteilt (Daniela Gustke)

  14. hallihallo!

    ich liiiiebe Schokoküsse. Mit Kirschgeschmack habe ich bisher noch keine gegessen, so springe ich in den Lostopf und versuche mein Glück 🙂

    LG, Kati (Ebay_princepessa)

  15. Hallo,
    hat jemand einen Tipp für mich, wo ich die Waffelböden bekomme.
    Ich lauf mir hier die Füße platt ……. :-))

    Liebe Grüße

  16. oh wie toooooll 🙂 sehen super aus!! geht das auch mit normalem eiweiß?
    liebste grüße, sarah

  17. Hallo Sarah,

    Ja, das geht auch mit normalem Eiweiß. Sollten aber dann Bio-Eier sein und ganz frische Eier, wegen der Salmonellen-Gefahr.

    Süße Grüße,

    Tobi

  18. Pingback: LowCarb Schaumküsse

  19. Hallo Kuchenbäcker,
    zu deiner letzte Antwort, die du sarahgolden gegeben hast, möchte ich Folgendes bemerken. Dadurch, dass du die kochenden Zuckermasse in die Eiweißmasse gegeben hast, wird das ganze Eiweis auf über 70 grad erwärmt, somit ist eine Salmonellen-Gefahr so gut wie ausgeschlossen.
    Ich habe ein ganz anderes Problem und hoffe, dass du mir irgendwie helfen kannst. Seit langer Zeit beschäftige ich mich mit der Herstellung von Schokoküssen und habe es bisher gut in den Griff bekommen. Das einzige, wirklich große Problem sind die Waffelböden. Ein Normalbürger bekommt sie nicht, jedenfalls nicht in 40mm, 45mm oder 50mm Durchmesser. Ab 60mm kein Problem. aber die sind zu groß für Schokoküsse.
    Gib mir doch bitte einen Tipp, woher!
    Eine kleine Geschichte am Rande:
    Ich habe einen Waffelhersteller angeschrieben (nicht nur einen, alle). Dieser eine machte mir ein solch gutes Angebot, das ich mich fast kaputt gelacht habe.
    Es ging um 40mm Durchmesser und 5,1 mm Höhe.
    In einem Karton sind 8060 Stück, auf einer Palette sind 26 Kartons. Mindestbestellmenge 3 Paletten 🙂
    Wir reden hier von fast 630.000 Stück und von fast 3500,00 €.
    Bei andern Waffelherstellern war es im Großen und Ganzem nicht anderst. Ich fand die Geschichte ehr lustig als frustrierend.
    Aber ich würde mich sehr freuen, wenn du mir irgendwie helfen könntest.
    Alles Gute,
    Siggi

    • Hallo Siggi,

      Ich habe die Waffelböden in einem Online-Shop für Tortenzubehör bestellt. Den hatte ich über eine Internetsuche gefunden. Frag mich nicht mehr welcher das war. Ich weiß nur, dass sie nicht wirklich günstig waren.

      Süße Grüße,

      Tobi

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen