Amarena Quark Dessert mit Amarettini

| 7 Kommentare

Wer mich kennt, der weiß: Ich mag es süß. Es darf aber auch mal fruchtig sein. Kein Wunder, dass ich deshalb besonders Amarena Kirschen mag. Wenn mein Opa früher mit mir unterwegs war und es ein Eis gab, dann hab ich mir ganz oft eine Kugel Amarena Eis in meiner Lieblingseisdiele ausgesucht.

Die süßen Kirschen könnte ich so aus dem Glas löffeln. Oder sie aber in einem leckeren Dessert verarbeiten. amarena-quark-dessert-mit-amarettini-3Ich habe Euch in den letzten Tagen einige Dessertinspirationen gegeben. Heute folgt die nächste. Als ich durch den Supermarkt schlenderte, fielen mir an der Kasse die Gläser mit Amarena Kirschen auf. Diese italienischen, Ihr wisst schon. Allein der Anblick der blau weißen Gläser reichte schon aus, dass ich großes Verlangen nach dieser süßen Köstlichkeit verspürte. Also ist direkt ein großes Glas auf das Kassenband gewandert. Die Amarena Kirschen von Fabbri sind einfach die besten.

Daheim angekommen hab ich überlegt, was ich mit den Kirschen anstelle. Vielleicht ein cremiges Amarena Eis oder ein Dessert mit Quark? Ich habe mich für letzeres entschieden, weil es schnell zu machen ist und in der Weihnachtszeit ist man mitunter ja auch froh, wenn das ein oder andere schneller von der Hand geht. Das Eis werde ich auf jeden Fall auch noch machen, aber damit lasse ich mir noch ein bisschen Zeit. Silvester vielleicht? Mal schauen!

Gut, dass ich ein großes Glas gekauft hatte, denn die Hälfte habe ich erstmal so genascht, bevor ich mich überhaupt an das Dessert gemacht habe. Geiles Zeug, diese Kirschen. amarena-quark-dessert-mit-amarettini-2

Rezept für Amarena Quark Dessert mit Amarettini

REZEPT zum Download (KLICK)

Rezept für 4 Portionen

Zutaten:

100g Amarettini

1 kleines Glas Amarena Kirschen von Fabbri

500g Speisequark Magerstufe

1 Pck Vanillezucker

3 EL Kirschsirup (aus dem Kirschenglas)

evtl. etwas Zucker zum Abschmecken

1 Becher Sahne

1 Pck Sahnefest

evtl. frische Minze zum Dekorieren

Zubereitung:

  1. Amarettini in einem Gefrierbeutel grob zerbröseln.
  2. Den Quark mit Vanillezucker und 3 El Kirschsirup glattrühren. Evtl mit etwas Zucker abschmecken.
  3. Sahne mit Sahnefest steifschlagen und unter die Quarkcreme heben.
  4. Einige Kirschen für die Garnierung beiseite legen.
  5. Restliche Kirschen unter die Creme heben.
  6. Abwechselnd Amarettini Brösel und Quarkcreme in Dessertgläser schichten.
  7. Mit Amarena Kirschen und Minze garnieren. amarena-quark-dessert-mit-amarettini

Mögt Ihr Amarena Kirschen auch so sehr wie ich? Was macht Ihr aus den Kirschen?

Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen,

Euer Tobi

Print Friendly

7 Kommentare

  1. Hello,
    kann ich statt Amarena Kirschen auch Erdbeeren?
    Kirschen sind nicht so mein Ding….
    Gruss us Kölle
    FB Jenny

  2. Würde ich gerne mal probieren, aber hioer gibts kaum Amarettini. Was kann man denn statt dessen nehmen?

  3. Lieber Tobi,
    das ist ja wirklich eine sehr schöne Idee für die Verwendung von Kirschen.
    Ich bin auch ein großer Amarena-Kirsch-Fan. Das Dessert sieht einfach so lecker aus!
    Es ist immer wieder schön auf deinem Blog vorbei zu schauen <3 Hab noch einen schönen Abend,

    liebe Grüße, Mimi

  4. Pingback: Unser Winter-Gewinnspiel 2016 | WÜSTHOF Blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen