{Küchentipp} Töpfe und Pfannen von All-Clad

| Keine Kommentare

Kennt Ihr das Kochgeschirr von All-Clad? Ich muss gestehen, ich kannte die Töpfe und Pfannen aus den USA noch nicht, bis ich von All Clad nach Sulz im Neckar zu einem Kochkurs mit Martina und Moritz eingeladen wurde. Früher haben die Menschen in Kupferkesseln, Gusseisen oder Aluminium gekocht. Die wichtigste Eigenschaft von Kochgeschirr ist, dass sie aus besonders wärmeleitfähigem Material gefertigt werden. Das ist bei Kupfer, Gusseisen und Aluminium definitiv gegeben.

Heutzutage sind die meisten Topfe und Pfannen aus Edelstahl. Edelstahl ist jedoch kein besonders guter Wärmeleiter, weshalb hier bei der Herstellung nachgeholfen werden muss. all-clad_stainless-neu_set-3Dabei setzt man auf Wärmeleitböden, welche die Hitze der Herdplatte auf den Topf oder die Pfanne übertragen. Diese haben in der Regel einen Aluminium Kern, denn Aluminium ist ein besonders guter Wärmeleiter. Die Töpfe werden gut heiß, jedoch beschränkt sich die optimale Hitzeverteilung meistens nur auf den Boden des Topfes. Die Ränder der Töpfe werden zwar auch heiß, aber die Hitze verteilt sich nicht gleichmäßig über den gesamten Topf.

Hier unterscheidet sich All-Clad von Kochgeschirr, welches wir üblicherweise so kennen. Zwar sind die Töpfe und Pfannen auch aus Edelstahl, jedoch sucht man einen klobigen Wärmeleitboden vergeblich. Warum ist das so?

Die Wärmeleitfähigkeit von All-Clad Kochgeschirr

John Ulam, ein Unternehmer aus Canonsburg in den USA, entwickelte Anfang der 1960er Jahre ein patentiertes Verfahren zur Herstellung von soliden Metallverbindungen. In diesem sogenannten Roll Bonding Verfahren werden durch Hitze und Druck unterschiedliche Metalle zu einer unzertrennlichen Einheit ausgewalzt. Somit war es möglich Aluminium und auch Kupfer mit Edelstahl zu verbinden. Der Wärmeleiter muss nun nicht mehr in Form eines Bodens angebracht werden sondern wird als Schicht zwischen zwei Edelstahlplatten eingebracht. Auch beim Ausformen des Kochgeschirrs, befindet sich der integrierte Wärmeleiter in allen Bereichen des Topfes oder der Pfanne und somit wird jeder Topf und jede Pfanne an jeder Stelle gleichmäßig heiß. all-clad_stainless-neu_kasserolle-2Einen Wärmeleitboden sucht man hier vergebens. All-Clad Geschirr kommt ganz ohne aus aufgrund der oben beschriebenen Technologie.

All-Clad Kochgeschirr gibt es in verschiedenen Ausführungen. Dreilagig, Fünflagig, mit Aluminium, oder einer Kombination Aluminium und Kupfer als integriertem Wärmeleiter. all-clad_aufbau-copper-core

Profiköche und Gastronomen, so auch Martina Meuth und Moritz Neuner-Duttenhöfer aus der Sendung „Kochen mit Martina und Moritz“, schwören auf All-Clad, wie sie in ihren Kochkursen auf ihrem Apfelgut in Sulz am Neckar vorführen und unter Beweis stellen.

Durch ihre besondere Leitfähigkeit ist das Kochgeschirr auch energiesparender als andere Töpfe und Pfannen. Da sie schneller gleichmäßiger heiß werden, dauert es nicht so lange bis das Gargut kocht. Die besondere Hitzeverteilung bringt natürlich auch Vorteile beim Anbraten von Fleisch oder Fisch mit sich.

Auf der Webeite von All-Clad findet Ihr eine Übersicht der unterschiedlichen Produktlinien und auch den Online Shop, wo Ihr die für Euch passenden Töpfe und/oder Pfannen kaufen könnt. all-clad_sauteuse-stainless_4-liter all-clad_d5_ambiente-1

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen