Bake and the City – Merry Cherry Pie (Kirsch Pie)

| 5 Kommentare

Ich muss gestehen, wenn es draußen so heiß ist, kann ich mich kaum aufraffen auf großen Einkauf zu gehen. Ich liebe das Meer und stets eine kühle Brise um die Nase, so lass ich mir den Sommer gern gefallen, aber in der Stadt macht mir der Sommer nicht wirklich Spaß. Also hab ich mich bei der Überlegung für die heutige Leckerei nach meinem Vorratsraum gerichtet. Dieser ist immer mehr als voll und ich hatte mir eh vorgenommen erstmal das zu verarbeiten, was ich noch daheim hab anstatt mir was zu überlegen und dann die entsprechenden Zutaten zu besorgen. So kann ich gleichzeitig Platz für Neues schaffen und schlage damit gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

Im Regal standen noch zwei Gläser eingemachte Sauerkirschen. Sofort bekam ich Lust auf Kirschen und Cherry Pie. Passt, denn Pie hab ich schon länger nicht gemacht. Nicht zu süß, schön fruchtig und saftig und da sich Familienbesuch angekündigt hat, wollte ich mal was anderes als die Klassiker zu backen.

DSC_0284

Kirsch Pie

Ihr braucht:

Für den Teig:

350g Mehl

1 TL Salz

30g Zucker

225g kalte Butter

60ml Wasser

Für die Füllung:

2 Gläser Sauerkirschen

150g Zucker

30g Tapioka Stärke

1 Pr Salz

1 EL Zitronensaft

½ TL Vanilleextrakt

½ TL Kirschwasser

1 Ei

2EL Sahne

25g kalte Butter

1. In einer Rührschüssel mischt Ihr das Mehl mit Salz und Zucker. Würfelt die kalte Butter und gebt Sie dazu. Mit den Knethaken verarbeitet Ihr die Zutaten zu einem glatten Teig. Lasst währenddessen das Wasser langsam in die Schüssel einlaufen. Wenn der Teig fertig ist, teilt Ihr ihn in zwei gleiche Teile und schlagt ihn in Frischhaltefolie ein. Er muss für etwa 1 Stunden im Kühlschrank ruhen.

2. Nehmt eine Tarte- oder Pieform (24-26cm) und fettet diese gut ein. Ich nehme gerne meine Pie-Form mit herausnehmbaren Boden, so läßt sich der Pie später nach dem Backen einfacher aus der Form lösen.

3. Nehmt eine Hälfte des Teiges aus dem Kühlschrank und rollt ihn auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche kreisförmig aus. Der Teigkreis sollte etwa 30cm im Durchmesser sein, so dass er Boden und Rand der Pieform vollständig bedeckt. Drückt den Teig leicht an, deckt ihn mit Frischhaltefolie ab und gebt Ihn in den Gefrierschrank bis er wieder benötigt wird.

4. Die zweite Hälfte des Teiges wird nun wieder ausgerollt. Mit einem Ausstecher werden jetzt „Kekse“ ausgestochen. Ich habe mich für Herzen entschieden, Ihr könnt aber auch Sterne oder andere Motive nehmen. Die Kekse legt Ihr auf eine Serverplatte oder ein Blech mit Backpapier. Sie kommen auch in den Eisschrank während wie die Kirschfüllung zubereiten.

5. Lasst die Kirschen gut abtropfen. Natürlich könnt Ihr auch frische Kirschen nehmen, was sich zur Zeit eigentlich anbietet. Da ich aber meine Vorräte aufbrauchen will und muss, habe ich mich für die eingemachten Kirschen entschieden. Hebt etwa 60ml des Kirschsaftes auf. Aus dem Rest könnt Ihr Limo oder ein Mixgetränk machen. Schmeckt mit Sprudelwasser ganz lecker und erfrischend. DSC_0285

6. Die Kirschen wandern jetzt zusammen mit dem Saft, Zucker, Salz, Tapioka, Zitronensaft und Vanilleextrakt in eine Schüssel. Verrührt alles mit einem Löffel so dass sich der Zucker weitestgehend aufgelöst hat. Lasst die Kirschen für etwa 20-30 Minuten ziehen.

7. Gebt die Kirschen nun in einen Topf und lasst sie bei mittlerer Hitze aufkochen bis die Flüssigkeit sichtbar eindickt. Lasst die Kirschmasse etwas abkühlen.

8. Jetzt wird die Füllung auf dem Teigboden verteilt. Bereitet Euch eine Eistreiche aus dem Ei und evtl. etwas Milch zu. Bestreicht den Rand des Teiges mit der Eiermilch. Da wir sowohl den Boden als auch die Kekse zum Belegen in den Froster gegeben haben, läßt sich jetzt alles etwas einfacher verarbeiten. Legt nun die Kekse so auf den Pie, dass die Ecken der Herzen bzw. Sterne oder was auch immer Ihr Euch ausgesucht habt, überlappen. Die Ecken und Ränder der Kekse bestreicht Ihr für den besseren Halt ebenfalls mit der Eistreiche.

9. Wenn Der Pie mit den Keksen belegt ist, bestreicht Ihr die Oberfläche und den Rand mit der Sahne. Für den Geschmack und die Farbe wird noch Zucker darüber gestreut.

10. Im vorgheizten Ofen wird der Pie bei 180 Grad Oder-/Unterhitze für etwa 25-35 Minuten gebacken bis er goldbraun ist. Durch den Zucker, der beim Backen karamellisiert, wird die Oberfläche schön knackig. DSC_0303 DSC_0316

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken und Vernaschen!

Print Friendly

5 Kommentare

  1. Lieber Tobi,

    was für ein tolles Pie Rezept. Das passt besonders gut, weil ich eine nigelnagelneue Pie-Form habe 🙂
    Und nen Rezept für nen leckeren Cherry-Pie suche ich schon ewig…..

    Viele Grüße von Mareike

    • Huhu Mareike,

      Ja toll! Und was für ein Zufall. Der Pie ist super lecker. Ich bin mir sicher, dass er Dir/Euch schmecken wird. Lass mich wissen, wie er geworden ist.

      Süße Grüße,

      Tobi

  2. Wow, der Pie sieht toll aus!
    Der wird bestimmt mal getestet.

    Süße grüße,
    Sonja

  3. Pingback: Wunderbare Kirsch-Pie | Kalorienpalast

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen