Frankfurter Grüne Soße Eis

| 2 Kommentare

Typisch Frankfurt? Geht es um kulinarische Genüsse gibt es neben dem Frankfurter Kranz wohl nichts typischeres als Frankfurter Grüne Soße. Oder Grie Soß, wie man in der Mainmetropole „uff hessisch“ sagt.

Eine Legende besagt, dass Frau Aja, niemand geringeres als Goethes Mutter, die Grüne Soße erfunden haben soll. Das kann aber meines Wissens nach nicht bestätigt werden. Schriftlich erwähnt wurde die Frankfurter Spezialität erstmals 1860 in einem Franfurter Kochbuch.

Welche Kräuter gehören in die Frankfurter Grie Soß?

Sieben Kräuter gehören in die Frankfurter Grüne Soße: Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch. Angebaut werden die Kräuter. Angebaut werden die Kräuter seit Generationen im Grüngürtel in Frankfurts Stadtteil Oberrad.

In den hiesigen Supermärkten bekommt man Grüne Soße Kräuter schon fertig in der richtigen Mischung in Papier gewickelt zu kaufen.

Frankfurter Grüne Soße wird zu gekochten Kartoffeln und hartgekochten Eiern gegessen. Häufig wird die Sauce auch als Beilage zu gekochter Ochsenbrust oder Tafelspitz serviert.

Als quasi Frankfurter Foodblogger war es nur eine Frage der Zeit, bis ich mich dieser Spezialität mal widme.

Ich habe mir die Kräutermischung geschnappt und kurzerhand ein Frankfurter Grüne Soße Eis daraus gemacht. Eine witzige Idee als frostiger Zwischengang oder aber auch als etwas ungewöhnliches Dessert. Frankfurter Gruene Sosse Eis 2Aber kann man überhaupt ein Frankfurter Grüne Soße Eis machen? Schmeckt das überhaupt?

Na klar! Man kann es nicht vergleichen mit gewöhnlichem Fruchteis oder Sorbet. Wer jedoch Grüne Soße mag, wird den feinen Geschmack dieses Eises lieben.

Auf die klassischen Zutaten für Grie Soß wie saure Sahne und Schmand habe ich in meinem Eisrezept verzichtet, dafür habe ich sie mit Creme Double ersetzt, die für mich perfekte Zutat für cremiges Speiseeis.

 

Rezept zum Download (KLICK)

Für Frankfurter Grüne Soße Eis braucht Ihr:

100g Grüne Soße Kräuter (Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch)

500ml Vollmilch

100g Zucker

4 Eigelb

400g Creme Double

Zubereitung:

  1. Zunächst wascht Ihr die Kräuter und hackt sie fein. Ich benutze zum Hacken von Kräutern gerne den FineCut* von Fissler. Fine Cut Fissler
  2. Gebt die Milch zusammen mit dem Zucker in einen ausreichend großen Topf und gebt die gehackten Kräuter dazu.
  3. Lasst die Masse bei mittlerer Hitze unter Umrühren aufkochen.
  4. Nehmt den Topf vom Herd und lasst die Grüne Soße Milch vollständig abkühlen. Während des Abkühlens zieht die Milch gut durch und nimmt den Geschmack der Grie Soß Kräuter an.
  5. Wenn die Milch vollständig abgekühlt ist, durch ein feines Sieb oder Tuch seihen.
  6. Gebt die Milch erneut in einen Topf und rührt die Creme Double unter.
  7. Verquirlt die Eigelbe und rührt sie unter die Masse.
  8. Bei mittlerer Hitze unter Umrühren erhitzen bis die Masse eindickt.
  9. Lasst die Grundmasse wieder vollständig abkühlen.
  10. Gebt die Grundmasse in eine Eismaschnine und lasst die Masse darin zu einer festen Eiscreme werden. Gruene Sosse Eis 4Fertige Eismasse in einen Kunstsoffbehälter geben und im Gefrierfach durchfrieren lassen.

Wer keine Eismaschine hat, füllt das Eis in einen Behälter und stellt ihn ins Gefrierfach. Alle halbe Stunden einmal gut durchrühren, damit sich keine Eiskristalle bilden und das Speiseeis schön cremig wird.

Ich habe die fertige Eismasse in Eisformen von Silikomart* gefüllt und dann durchfrieren lassen. Das Eis lässt sich daraus wunderbar herauslösen und die Eisstiele sind beim Produkt dabei, wenn Ihr es kauft. 14AFF586-8861-4088-B8D6-59AC0D44178AIch bin echt begeistert, wie herrlich cremig und fein im Geschmack das Eis geworden ist. So kann man sich Frankfurter Grie Soß durchaus auch mal schmecken lassen. Frankfurter Gruene Sosse Eis 3Frankfurter Gruene Sosse Eis 1Ich bin gespannt, wie Euch meine ungewöhnliche Eiskreation gefällt.

Viel Spaß beim Nachmachen und Happy Nibbling!

*Affiliate Link

Print Friendly

2 Kommentare

  1. Das ist ja eine saugeile Idee! Muss ich unbedingt demnächst als Zwischengang ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen