{Muffin Mittwoch} Cola Kirsch Muffins

| Keine Kommentare

Tadaaaa! Da isser mal wieder. Mal wieder ist gut. Hehe. Der Muffin Mittwoch. Was ursprünglich als „regelmässige Serie“ gedacht war, kommt in den letzten Monaten bedauerlicherweise, ihr habts gemerkt, viel zu kurz.

Ich bin jemand, der unglaublich begeisterungsfähig ist, und wenn ich Spaß an etwas habe, dann bin ich Feuer und Flamme. Ehrlicherweise muss ich mir aber doch eingestehen, dass das Feuer nur leicht lodert, wenn ich weiß, dass ich etwas Bestimmtes machen muss. So auch mit den Muffins. Nicht dass ich keine Ideen hätte. Aber wenn ich weiß, für Mittwoch muss ich einen Muffin backen, dann schiebe ich das komischerweise so lange vor mich hin, bis der Mittwoch schon vorbei ist. Und dann denke ich, ach, nächste Woche. Kommste heut nicht, kommste morgen.

Komischerweise geht mir das bei den Tassenkuchen zum Mug Cake Monday nicht so arg. Da schaffe ich es manchmal einfach zeitlich nicht. Und auch wenn der Tassenkuchen Hype seinen Zenit schon längst erreicht oder gar überschritten hat, so hab ich immer noch Spaß an diesen schnellen Mikrowellenkuchen. Cola Kirsch MuffinsAuf den heutigen Muffin hatte ich richtig Lust. Vermutlich kennt jeder von uns Fantakuchen. Diesen verboten guten Blechkuchen mit einem Schuss Orangenlimo und nem Topping aus Schmand und Mandarinen. LECKERRRRRR!

Ich glaube ja, dass ich, bedingt durch meinen exzessiven Kaffeekonsum, eine gewisse Koffein Abhängigkeit habe. Gibts sowas? Vermutlich schon, aber keiner wagt es auszusprechen. Also: ich brauche Koffein. Und wenn es mich nach einem Kaltgetränk dürstet, dann greife ich nicht nur zu stillem Wasser, sondern gern auch mal zu einem Glas eiskalter Cola. Na gut, ich bevorzuge Cola Zero (zeeeeehrooooo).

Ach, wie auch immer, mich hat’s gepackt und ich wollte was mit Cola backen. In den Staaten habe ich immer gern zur Cherry Coke gegriffen, die finde ich hier aber irgendwie nie. Oder ich laufe dran vorbei. Weiß man nicht.

Also hab ich mir im Kopf so ausgemalt, wie ein Muffin mit Cola schmecken könnte. Kirschsaft würde dem ganz gewiss nicht schaden. Die Kombination Cola Kirsch finde ich einfach super.

Also Cola und Kirschsaft rein in den Muffinteig gehüpft. Das fertige Produkt, also mein super klingender Cola Kirsch Muffin hat nur einen Nachteil: Man schmeckt den Kirschsaft so gar nicht, und der Kakao übertüncht so ziemlich alles. FAIL!

Fail? Naja, nicht so ganz. Der Schokomuffin, der da am Ende aus dem Ofen kam, ist so unfassbar fluffig und locker. Schon lange nicht mehr so einen, man verzeihe mir die Ausdrucksweise, geilen Schokomuffin gegessen. Das muss wohl an der Cola liegen. Oder der Kohlensäure. Oder am Backpulver. Oder dem Kirschsaft. Oder was weiß ich. Auf jeden Fall Bombe.

So, was mach ich aber denn jetzt? Ich habe Euch im Titel Cola Kirsch Muffins versprochen. Nun, wenn Ihr zuhause auf den Kirschgeschmack besteht, weil Ihr sagt: „Er hat uns Kirsch versprochen, ich will Kirsch. KIRSCH!“, dann mischt Ihr unter den Teig einfach ein halbes Glas gut abgetropfter Kirschen. Und, et voila, habt ihr die Kirsche, die Ihr wolltet.

Wer sich jedoch auch mit megaleckeren Schokomuffins mit Cola zufrieden geben will, dem sei das folgende Rezept wärmstens empfohlen.

Für 12 Cola Muffins braucht Ihr:

200g Mehl

1/2 Packchen Backpulver

150g Zucker

50g Kakaopulver

100ml Kirschsaft

100ml Cola

125ml neutrales Speiseöl (Raps- oder Sonnenblumenöl)

1/2 Päckchen Vanillezucker

2 Eier Größe M

  1. Vermischt Mehl, Backpulver und Kakao und siebt es in eine Schüssel.
  2. Die flüssigen Zutaten, sprich den Saft, die Cola, das Öl und die Eier verquirlt Ihr und schlagt den Zucker mit einem Schneebesen unter.
  3. Gebt die trockenen, gesiebten Zutaten dazu und hebt Sie mit einem Teigschaber unter, bis sich alles gut vermengt hat. Aber nicht überrühren. So wird der Teig schön locker.
  4. Setzt Papierförmchen in ein 12er Muffinblech und füllt den Teig gleichmäßig auf die Förmchen. (Wenn Ihr Euch für die Variante mit den Kirschen entscheidet, werden es vermutlich 14 – 16 Muffins, das ist aber nur geschätzt). Die Muffinförmchen sollten zu 3/4 mit Teig befüllt sein.
  5. Im vorgeheizten Backofen backt Ihr die Muffins bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 20 Minuten.
  6. Macht die Stäbchenprobe.
  7. Auf einem Kuchenrost abkühlen lassen. Fertig

Cola Kirsch Muffins 2

Die Muffins halten sich locker ein paar Tage und schmecken auch dann immer noch frisch. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr sie noch mit Kuvertüre oder Kuchenglasur überziehen. Muss aber nicht, uns haben sie pur ganz wunderbar geschmeckt.

So nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachbacken und einen zuckersüßen „Humpday“. Bis zum nächsten Muffin Mittwoch, wann immer der auch kommen mag. Weiß man nicht, weil steckt man nicht drin…..

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen