25. Juli 2016
von Kuchenbäcker
1 Kommentar

Marillen Karotten Konfitüre

Ich habe mich schon einmal an anderer Stelle geoutet: Ich esse morgens süß. Bei mir gehört Marmelade und Konfitüre aufs Frühstücksbrötchen und nichts anderes. Ok, ab und an auch mal ne Portion Nuss Nougat Creme. Abends gehts gerne mal herzhaft zu, aber in den Tag starte ich grundsätzlich lieber süß.

Leckere, süße Brotaufstriche kann man sich ganz einfach selbstmachen. Dabei kann es durchaus auch mal zu etwas ungewöhnlichen Kombinationen kommen, wie ich vor einer Weile schon mit meiner Paprika Konfitüre bewiesen habe.

So auch heute. Meine liebe Bloggerfreundin Miho vom Blog herzelieb hat zusammen mit Nordzucker zu einem Blogevent mit dem Titel „Selbstgemacht mit Herz und Liebe“ aufgerufen, wo sich alles rund ums Einmachen dreht.

Da mache ich natürlich gerne mit, denn wenn es ums Einmachen geht, stehe ich sofort Gewehr bei Fuß. Ich habe immer selbstgemachte Marmeladen und Konfitüren im Haus. Ganz egal ob nun die klassische Erdbeere oder andere Leckereien im Glas. Ich habe einfach das Bedürfnis mir einen Vorrat aus frischen Früchten und Beeren anzulegen, um über den Winter zu kommen.

Die heutige Kreation ist auch schon in die Vorratskammer gewandert und auf die Familie verteilt: Marillen Karotten Konfitüre. Marillen Karotten Konfituere_-4 Weiterlesen →

22. Juli 2016
von Kuchenbäcker
Keine Kommentare

Schwarzwälder Kirsch Becher

Sommerzeit ist Kirschenzeit. Und ich bin ganz vernarrt in diese roten Früchtchen. Daraus habe ich nie einen Hehl gemacht. Ich liebe Schwarzwälder Kirsch Torte und in Form einen No Bake Desserts greife ich nicht weniger liebend gerne zu.

Wenn die Sonne mal scheint, dann ist es mir zugegebenermaßen einfach zu warm um den Backofen anzuschmeißen. Dennoch muss man auf sein Törtchen im Schwarzwälder Style nicht verzichten. Ich habe aus Schokobrownies, Mascarpone Creme, Kirschwasser und selbstgemachter Kirschgrütze die Torte kurzerhand ins Glas gezaubert. Schwarzwaelder Kirsch Dessert 5 Weiterlesen →

17. Juli 2016
von Kuchenbäcker
1 Kommentar

Schwarzwälder Kirsch Eis

Auch wenn sich der Sommer dieses Jahr wirklich bitten lässt: Eis geht immer. Besonders wenn es sich um das für mich beste Schokoladen Eis ever handelt.

Kann man gutes Eis selbermachen? Das hab ich mich früher immer gefragt, denn meine Eiskreationen waren zu Beginn (vor fünf oder sechs Jahren, lange vor dem Blog) nie so cremig oder lecker, wie Eis aus der Tüte oder dem Eismann um die Ecke.

Ja… man kann Eis selber machen. Und das Eis, welches ich heute für Euch im Gepäck habe, ist mit Abstand das beste Schokoladeneis, das ich je gegessen habe. Ok, es ist sicherlich nichts für Leute, die gerade eine Diät machen, aber dafür unfassbar cremig und ein bombastisches Geschmackserlebnis.

Verfeinert mit frischen Kirschen und einem Schuss Kirschwasser wird aus dem selbstgemachten Schokoladen Eis ein Schwarzwälder Kirsch Eis. Schwarzwaelder Kirsch Eis-2 Weiterlesen →

13. Juli 2016
von Kuchenbäcker
7 Kommentare

Cherry Coke Cake – Colakuchen in der Flasche

Zugegeben, beim heutigen Kuchen muss man schon zweimal hinsehen. Nein, natürlich stelle ich Euch keine Cola Flasche auf den Tisch. Das was Ihr heute zu sehen bekommt, kann man komplett essen. Ein Schokoladen Hohlkörper mit einer leckeren Füllung. Sie erinnert ein bisschen an Donauwellen. Unfassbar lecker.

Ich muss dazu sagen, der Kuchen fordert einiges an Fingerspitzengefühl, wenn er denn aber dann fertig ist, schindet man ordentlich Eindruck und ist auch ein bisschen stolz auf sich.

Ich zeige Euch heute, wie man eine Coca Cola Flasche mit Kuchenfüllung selber machen kann. Inklusive essbarem Etikett. Mein erstes DIY auf dem Blog mit Schritt für Schritt Anleitung. Jippieh!

Et voila! Coca Cola Flaschenkuchen Weiterlesen →

10. Juli 2016
von Kuchenbäcker
4 Kommentare

Käsekuchen aus dem Schnellkochtopf

Kann man in einem Schnellkochtopf Kuchen backen? Die Frage ist nicht ob man das kann, sondern eher wie!

In den vergangenen Wochen war ich als „Schnellkochtopfprofi“ im Auftrag von Fissler unterwegs, um im Rahmen der Food Blog Days Käsekuchen im Schnellkochtopf zu backen. Backen oder doch eher Dampfgaren? Wie auch immer, das Ergebnis war ein unfassbar cremiger Cheesecake, der nach nur 35 Minuten Garzeit auf den Tisch kam. IMG_6844 Weiterlesen →

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen