{Mug Cake Monday} Spekulatius Tassenkuchen

| 1 Kommentar

Nach dem weihnachtlichen Anis Tassenkuchen vergangene Woche, geht es diese Woche weihnachtlich weiter. Ein fluffiger Tassenkuchen mit Spekulatius Geschmack und wer will, kann sich den Kuchen aus der Tasse noch mit Kekskrümeln bestreuen. Für ein bisschen Crunch. Spekulatius Tassenkuchen 1An diesem Tassenkuchen hätte der Weihnachtsmann sicher seine helle Freude. Ich hörte, er steht auf Milch und Kekse. Milch ist im Kuchen und der Spekulatiusgeschmack sorgen für den Rest. Keks und Milch in einem. Santa, dieser „Christmas Mug Cake“ ist nur für Dich! Und für Euch natürlich, wenn Ihr Appetit drauf habt. Den müsstet Ihr Euch dann nur selbst machen. Das geht aber ganz hurtig in der Mikrowelle.

Bevor ich nun aber zu Zubereitung dieses #Adventszauber Tassenkuchen komme, sollte ich vielleicht noch ein paar Worte zu den Tassenkuchen im Allgemeinen verlieren. Ich bekomme immer wieder Anfragen, ob man die Kuchen nicht auch im Ofen backen kann. Ja klar kann man das, aber es dauert dann einfach länger. Und sie sollten frisch gegessen werden, denn sie verlieren schnell an Ihrer Fluffigkeit. Ob sie im Ofen auch so fluffig werden, kann ich leider nicht sagen, denn diese Mikrowellenkuchen sind, wie der Name es schon vermuten lässt, für die Mikrowelle ausgelegt. Sprich, ich probiere die Rezepte in meiner JetChef Mikrowelle* aus und nicht im Ofen. Denn die Idee dahinter ist ja jene, dass man sich mal eben, wenn man den schnellen Kuchenhunger verspürt oder Lust auf Kuchen im Büro bekommt, ratzfatz in die (Tee)Küche verschwinden kann und sich in zwei Minuten einen Kuchen backen kann. In der Mikrowelle. Nehmt es mir also bitte nicht krumm, wenn ich Euch keine Garzeiten oder Temperaturangaben machen kann, wenn Ihr die Kuchen zuhause im Ofen backen wollt, weil Ihr keine Mikrowelle habt oder aus Prinzip keine benutzen möchtet. Es ist keine Unhöflichkeit. Dazu fehlen mir schlichtweg die Erfahrungswerte. Wie gesagt, ich denke mir die Rezepte aus und probiere sie NUR in der Mikrowelle.

Jetzt aber zurück zu meinem Spekulatius Tassenkuchen.

Für den Spekulatius Weihnachts-Mikrowellenkuchen braucht Ihr:

5 Esslöffel Mehl Typ 405

4 Esslöffel Zucker

1 Teelöffel Spekulatiusgewürz

1/4 Teelöffel Backpulver

2 Esslöffel neutrales Speiseöl (Sonnenblumen- oder Rapsöl)

2 Esslöffel Milch

1 Ei Größe M

Evtl. einen Spekulatius Keks

  1. Die Zubereitung geht wie immer schnell und ist as easy as usual. Vermischt alle trockenen Zutaten in einer Schüssel.
  2. Verwquirlt das Ei und mischt die anderen flüssigen Zutaten unter das Ei.
  3. Gebt die Ei-Milch-Öl Mischung zu den trockenen Zutaten und verrührt alles zu einem glatten Teig.
  4. Füllt den Teig in eine große oder zwei kleinere Tassen und stellt sie bei 900 Watt für zwei Minuten in die Mikrowelle. Fertig.
  5. Wer mag, kann sich noch etwas Spekulatius drüberbröseln für den Crunch im Mund.Spekulatius Tassenkuchen 3

Viel Spaß beim Nachbacken

und

Happy Mug Cake Monday

*Affiliate Link

Print Friendly

Ein Kommentar

  1. Pingback: Im Vorweihnachtsfieber: Kreative DIY Geschenkideen | Susay

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen